Skip to main content

Spielzeuge für Kinder nach Altersklassen

Rechenschieber mit vielen verschiedenen Farben

Die Entwicklung von Kindern wird durch die passenden Spielzeuge maßgeblich gefördert. Foto: pixabay.com/2102033

Kinder benötigen abhängig von ihrem Alter und ihren unterschiedlichen Entwicklungsphasen verschiedene Spielzeuge. Diese müssen auf die jeweiligen Fähigkeiten der Kleinen abgestimmt sein.

Komplexe Puzzle sind für Kinder, die ein Jahr alt sind, kaum geeignet, für fünfjährige Kinder stellen simple Holzpuzzle dagegen keinerlei Herausforderung dar und sind damit uninteressant. Wichtig ist, dass die Spielzeuge für Kinder so ausgewählt werden, dass sie zu ihren individuellen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Altersklassen passen.

Für jedes Alter gibt es genau die passenden Spielzeuge

Doch welche Fähigkeiten spielen in den unterschiedlichen Lebensphasen eine besonders wichtige Rolle?

Alter ab 0 Monaten

Bereits vom ersten Lebenstag an kann die Kindesentwicklung durch den Einsatz der passenden Spielzeuge gezielt unterstützt und gefördert werden. Es sind spezielle Babyspielzeuge erhältlich, die an ihre Fähigkeiten optimal angepasst sind und von den kleinen Babyhänden ohne Probleme gegriffen werden können, derartige Spielzeuge findet man bei fachkundigen Händlern wie Spielzeug24. Diese Spielzeuge regen die Kinder an, alle ihre Sinne zu nutzen und diese somit zu schärfen.

Alter ab 1 Jahr

Auch bei Kleinkindern spielen das Erleben und Entdecken der Welt mit ihren Sinnen eine essentielle Rolle. Darüber hinaus haben sie auch einen starken Bewegungsdrang und sind bereits in der Lage, zu stehen, zu sitzen und zu krabbeln. Mit dem freien Laufen beginnen die kleinen Kinder in der Regel in einem Alter zwischen 12 und 18 Monaten. Von diesem Zeitpunkt an erleben sie die Welt auf eine völlig neue Art. Sinnvoll unterstützt werden sie dabei beispielsweise von einem Lauflernwagen oder einem Lauflernrad.

Alter ab 2 Jahren

Im Alter von zwei oder drei Jahren bewegen sich die Kinder bereits immer sicherer durch ihre Welt. Besonders gerne wird gehüpft oder gerannt. Die Feinmotorik erlebt in dieser Entwicklungsphase ebenfalls einen Schub. So können die Kinder schon unterschiedliche Formen in ein Brett einfügen, Perlen auffädeln oder Seiten von Büchern selbstständig umblättern.

Alter ab 3 Jahren

Noch selbstständiger werden die Kinder, wenn sie zwischen drei und vier Jahren alt sind. Sie schließen die ersten Freundschaften und ihre eigene Persönlichkeit beginnt sich verstärkt zu entwickeln. Durch ihre bessere Grobmotorik haben sie viel Freude daran, neue Bewegungen auszuführen, beispielsweise auf Dreirädern oder Rollern.

Alter ab 4 Jahren

Ab einem Alter von vier Jahren können die Kleinen ihren Körper immer stärker kontrollieren und sich einigermaßen sicher bewegen. Ebenfalls schreitet die sprachliche Entwicklung maßgeblich voran. Spielzeuge, wie Hüpfseile, Bälle oder Balancier-Spielzeuge sind in diesem Alter stark gefragt, da die Körperbeherrschung der Kinder immer weiter optimiert wird.

Alter ab 6 Jahren

Das Alter von sechs Jahren bildet für die meisten Kinder einen neuen Lebensabschnitt ab, da sie von dem Kindergarten in die Schule wechseln. Sie lernen jeden Tag eine Vielzahl neuer Dinge, weshalb es besonders wichtig ist, in ihrer Freizeit einen Ausgleich von dem anstrengenden Lernen in der Schule zu schaffen.

Alter ab 7 Jahren

Mit sieben Jahren haben die Kinder bereits die grundlegenden Sachverhalte des Rechnens, Lesens und Schreibens gelernt. Der Bewegungsdrang ist noch immer äußerst stark ausgeprägt, weshalb sie gerne neue Sport- und Spielarten ausprobieren.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *